Qi Gong

qgong

Qigong-Übungen kennt man in China schon seit ca. 6000 Jahren. Sie sind wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin und wurden in der Vergangenheit unter strenger Geheimhaltung in Klöstern und an Adelshöfen gepflegt und weitergegeben. Erst seit ca. 100 Jahren wurden Übungen an Interessierte weitergegeben und werden seither von vielen Menschen weltweit zur Erhaltung und Wiedererlangung ihrer Gesundheit ausgeübt. Qi Gong ist eine sanfte und natürliche Methode zur Erhaltung der Gesundheit und Stärkung der Lebensenergie.

Entwickelt aus Heilgymnastik, Atemtherapie und Meditation sind Qi Gong-Übungen ein wichtiger Bestandteil der chinesischen Medizin. Grundlage des Übens ist die Arbeit mit dem Qi, der Lebensenergie, welche mittels sanfter Bewegung oder allein durch Gedankenkraft gelenkt wird, um den Energiefluss im Körper zu harmonisieren und energetische Blockaden aufzulösen.
Einfache Bewegungsformen bewusst und regelmäßig ausgeführt, zeigen tiefgreifende Wirkung:
Qi Gong:

  • kräftigt den Körper und verbessert die Haltung
  • vertieft die Atmung
  • verhilft zu innerer Ruhe und Gelassenheit
  • stärkt die Konzentration und das Gedächtnis

Alle Übungen lassen sich gut in den Alltag integrieren.