Manuelle Therapie (HH 04-24)

Hanse-Therapie Farmsen (Friedrich-Ebert-Damm 311, 22159 Hamburg)

Eine möglichst freie Beweglichkeit eingeschränkter Gelenke oder Wirbelsäulenabschnitte wieder herzustellen, um eine unbeeinträchtigte Teilhabe am täglichen Leben zu erreichen, ist ein wesentliches Ziel. Unter Berücksichtigung fundierter biomechanischer und neurophysiologischer Erkenntnisse kombiniert mit osteopathischen Zusammenhängen erfolgt die Mobilisierung der betroffenen Läsionen. Diese Grundprinzipien der Manuellen Therapie / Osteopathie wurden im Laufe der Jahre erheblich erweitert. Schmerzbeeinflussung und Verbesserung der Trophik, um langfristig die Belastbarkeit zu optimieren, rücken mehr und mehr in den Fokus der Behandlung. Körpereigene Schmerzmodulationsmechanismen verstehen und aktivieren, lokal, segmental oder global reduzierte Stoffwechselvorgänge erkennen und gezielt manualtherapeutisch / osteopathisch therapieren, sind heute Strategien, die aus der Manuellen Therapie / Medizin / Osteopathie nicht mehr wegzudenken sind.

Gerne holen wir Sie ab und begleiten Sie auf dem faszinierenden Weg durch die Biomechanik und die Neurophysiologie, erarbeiten mit Ihnen Strategien und Techniken, um am Ende ein pathologieorientiertes biomechanisch-neurophysiologisches Konzept zur Verfügung zu haben.

Wir laden Sie ein, mit uns gemeinsam Ihre „Werkzeugkiste“ zu erweitern.

Kursbezeichnung MT HH 04-24, Kursleitung Ute Pankratius
E1 18.-21.04.2024
E2 18.-21.07.2024
E3 21.-24.11.2024
EM 2025
W1 2025
W2 2025
W3 2025
WM 2026
Refresher 2026
Prüfung nicht vor April 2026

Lehrinhalte

E1
– Kursablauf / Kursorganisation
– Manuelle Therapie im Wandel
– Geschichte der Manuellen Therapie
– Grundsätze der Manuellen Therapie
– Gelenks- und Wundheilungsphysiologie
– Biomechanik der Extremitätengelenke
– Palpation und translatorische Untersuchung der Extremitätengelenke

E2
– MDBB – Modell
– Biomechanik der Extremitätengelenke
– Behandlungstechniken aus verschiedenen Ausgangsstellungen

E3
– Knorpelphysiologie
– Neurophysiologie / Neurogene Entzündung
– Dreidimensionale Mobilisationen
– Manipulationen der Extremitätengelenke
– UFK´s

EM
– Muskelphysiologie
– Faszientherapie
– Neurophysiologie / Segmentale Störungen
– Kompensationsmechanismen
– ausgewählte Untersuchungs- und Behandlungsschematas

W1
– Einführung MT Wirbelsäule
– Safetytests
– Anatomie / Biomechanik / Physiologie ISG / SIG
– Untersuchung / Behandlung Becken
– Anatomie / Biomechanik / Physiologie  LWS  Facetten Bandscheiben
– Untersuchung und Behandlung LWS

W2
– Anatomie / Biomechanik / Physiologie Thorax BWS
– Segmentale Untersuchung
– Safetytests
– Neurophysiologie, Throphische Komponente
– Untersuchung / Behandlung BWS Rippen Sternum

W3
– Anatomie / Biomechanik / Physiologie HWS, Kopfgelenke, TMG
– Safetytests
– Untersuchung / Behandlung HWS, Kopfgelenke, TMG
– UFK `s

WM
– Faszientherapie
– Posturologie
– Untersuchung / Behandlung / Rumpfmuskulatur, Zwerchfell
– Neurophysiologie, limbische Komponente

Refresher
– Wiederholung / Prüfungsvorbereitung

Prüfung
– schriftliche und mündlich praktische Prüfung

Preis und allgemeine Infos

Die Preise liegen bei 390 Euro pro Modul. Die Zertifikatsprüfung kostet 450 Euro.

Die Ausbildung erfolgt in 9 Modulen zu je 4 Tagen, jeweils von Donnerstag bis Sonntag. Das zehnte Modul ist die Abschlussprüfung mit schriftlichem Teil am Donnerstag und mündlich-praktischem Teil am Freitag und Samstag (je nach Kursgröße). Kursbeginn am ersten Kurstag um 09.30 Uhr.

Der Kurs umfasst 306 UE (9 Module zu je 34 UE). Die bestandene Abschlussprüfung berechtigt Physiotherapeut*innen zur Abrechnung der Position Manuelle Therapie mit allen Kostenträgern.

Jetzt zum Kurs anmelden:

Zurück

Fragen zu den Kursen oder zur Akademie?

Rufen Sie uns an, wir nehmen uns gerne für Sie Zeit!

Kontaktadresse:
PhysioKlinik im Aitrachtal GmbH
PhysioKlinik-Akademie
Am Bräugraben 4, 84152 Mengkofen

fobi@physioklinik.de

Claudia Miedaner

Dipl.Verwaltungswirtin (FH), Verwaltungsleitung PhysioKlinik-Akademie

Antje Helmel

Seminarmanagement – PhysioKlinik-Akademie