Myo- / Arthrosonographie

Myosonographie

Die Myosonographie eignet sich zur Erfassung von Muskelaplasien, -atrophien und -hypertrophien sowie zum Nachweis mesenchymaler Umbauvorgänge im Muskel (Fibrose, Lipomatose), muskulärer Spontanaktivität sowie subkutaner und intramuskulärer Verkalkungen.

Die Myosonographie wird zur Diagnostik von Muskelveränderungen verwendet. Diese Diagnostik ist wichtig um im Gesamtkonzept die richtigen therapeutischen Maßnahmen zu wählen. Hauptsächlich wird sie bei Sportverletzungen verwendet.

Arthrosonographie

Als Arthrosonographie bezeichnet man die Ultraschalluntersuchung von Gelenken. Sie gilt inzwischen als ein entscheidender Bestandteil der Gelenkdiagnostik. Dieses verdankt die Methode der hervorragenden Darstellung von Weichteilprozessen und der frühen Erfassung knöcherner Destruktionen (Zerstörung von Knochen).